JENNIFFER FEDER

„TanzFormen“

Eine fotografische Auseinandersetzung mit der Visualisierung von Tanz und die Entwicklung eines Ausstellungskonzeptes

Tanz ist Bewegung in Zeit und Raum, er ist Stillstand und Bewegung. Durch und mit dem Tanz entstehen Formen und Muster, die einzigartig in ihrer Erscheinung sind. Aber Tanz ist auch vergänglich, schnelllebig und verfliegt. Er geschieht in der Gegenwart und hinterlässt keine Spuren. Der Wunsch, den Tanz und seine Formen zu greifen, verfolgt den Menschen seit Anbeginn.
Die Herausforderung der Visualisierung besteht in der Komplexität der Bewegungen. Weltweit entstanden verschiedene Tanzstile, die sich in ihren Bewegungsabläufen und der allgemeinen Erscheinung stark differenzieren. Die Formen und Muster des Tanzes werden mithilfe einer Kombination von Licht und Fotografie in einer Draufsicht abgebildet. Inwieweit können Tänze durch ein reines Abbild ihrer typischen Bewegungsabläufe und Schrittfolgen erkannt werden? Erschaffen die Bewegungen im Raum eine spezielle Unterscheidung?




KONTAKT

Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06 Image 07 Image 08 Image 09 Image 10